Preiswertes Essen zuhause für die ganze Familie – Kartoffelbrei mit Sauerkraut und Bratwurst

Der ein oder andere Spitzenkoch wird die Zusammenstellung aus Sauerkraut, Stampfkartoffeln und Bratwurst vielleicht als unüblich oder unpassend bezeichnen. Bei uns zuhause gab es jedoch schon in meiner Kindheit diesen Klassiker. Da Sauerkraut eher kein Kindergemüse ist, kann für die hungrigen Kleinen als Gemüse auch Buttererbsen, Möhrchen in Butter geschwenkt oder auch Champignons in Rahm serviert werden. Auf jeden Fall ein sehr günstiges und trotzdem leckeres Familiengericht. Es muss nicht immer Schweinefilet oder ein Rumpsteak sein… Im folgenden finden Sie meine Rezeptidee:

Stampfkartoffeln mit Sauerkraut und Bratwurst

Stampfkartoffeln mit Sauerkraut und Bratwurst

Zutatenliste für 4 Personen

Kartoffelbrei:

  • 600g geschälte Kartoffeln (Ca. 750g ungeschälte mehlig kochende Kartoffeln)
  • ca. 150 ml fettarme Milch mit 1,5% Fettanteil
  • Stückchen Butter
  • Salz, Muskat

 

Sauerkraut:

  • Ca. 500g frisches Sauerkraut (z.B. erhältlich bei EDEKA für 0,45 €)
  • 1 TL Rapsöl
  • Lorbeer, Salz

Bratwurst:

  • Je nach persönlichem Geschmack 4-6 Bratwürste

Als Bratwürste empfehle ich unsere Lieblingswürste: Und zwar feine Bratwürste von Kaufland zu je 6 Stk. pro Packung. Die Verpackungseinheit kostet 1,89 €. Eine sehr preiswerte Fleischalternative.

Die Zubereitung

Die Kartoffeln werden geschält (…ich empfehle im Übrigen den Sparschäler von WMF) und beliebig zerkleinert. Dann werden Sie in siedenem Salzwasser gegart. Um das Risiko zu vermeiden, dass später der Kartoffelbrei Klümpchen erhält, lasse ich die Kartoffelstückchen lieber 5 Minuten länger als 5 Minuten kürzer sieden. Nach spätestens 35 Minuten sind die Kartoffelstückchen in jedem Fall weich gekocht. Eine Alternative zum Salzwasser ist übrigens das Kochen in Bouillon. Dazu kann man entweder Pulver-Boullion aus dem Glas nehmen, oder natürlich am Besten selbst zubereitete Bouillon. Zu den abgegossenen Kartoffeln gebe ich nun das Stück Butter und die Milch. Dann nimmt man einen Kartoffelstampfer und stellt damit die Stampfkartoffeln her. Die Zubereitung mit dem Mixer ist zwar bequemer, ist streng genommen jedoch nicht traditionell und kostet unnötig Strom. 🙂 Dann wird die Kartoffelstampfmasse mit den Salz und Muskat abgeschmeckt und kann dann unter die Bettdecke zu warmhalten gestellt werden.

Das frische Sauerkraut, welches auch roh sehr lecker und schön bissfest ist, geben wir zusammen mit der Butter in eine Pfanne. Dann wird beides zusammen langsam erwärmt. Bitte nicht anbrennen lassen. Gelegentlich umrühren. Wenn das frische Sauerkraut warm ist, lässt man es ca. 7-10 Minuten bei schwacher Hitze simmern. So bleibt es schön knackig.

Preiswertes Gericht zum Nachkochen

Preiswertes Gericht zum Nachkochen

Während das Sauerkraut vor sich hinköchelt, werden die Bratwürste schräg eingeritzt und in Pfanne mit viel Öl gegeben. Wichtig und lecker ist es, wenn der „Ölstand“ in der Pfanne mind. der Hälfte der Bratwursthöhe entspricht. Dadurch werden die Bratwürste nach dem Wenden komplett knusprig und dunkel. Alternativ dazu können die Bratwürste auch frittiert werden. Das kann aber geschmacklich dafür sorgen, dass die Bratwürste dann etwas nach vorher in der Fritteuse frittierten Sachen schmecken. Das Frittieröl in der Fritteuse sollte also nicht zu alt sein. Aber das ist ja selbstverständlich… 🙂 Wenn die Familie am Tisch sitzt, muss nur noch schnell der Topf mit dem Kartoffelbrei aus dem Bett geholt werden, die Bratwürste auf den Teller gelegt werden. Das Sauerkraut und die Stampfkartoffeln ebenfalls auf den Teller und schon kann es heißen: Guten Appetit!

Sehr preiswertes Essen für die ganze Familie für circa 3 €

Das ganze Essen kostet weniger als 5 €, wenn man die Zutaten preiswert zum Beispiel beim Discounter einkauft. Der Kartoffelbrei für die ganze Familie kostet unter Einberechnung von Milch und Butter ca. 55 Cent Wareneinkaufswert. Das Sauerkraut mit dem Stückchen Butter ca. 70 Cent. Und die Packung Bratwürste von Kaufland kostet 1,89 €. In Summe also 3,14 €. Dafür bekommt man bei dem Restaurant „Zum goldenen Bogen“ heutzutage noch nicht mal mehr ein 6er Chicken McNuggets… In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachkochen dieses preiswerten und einfachen Gerichts für die ganze Familie.

 

Über Anja

Anja ist gelernte Hotelfachfrau, leidenschaftliche Hobbyköchin und begabte Handarbeitsfachhilfskraft. :)

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.