Der Käseigel – Der beliebte Klassiker auf dem Büfett

Vorspeise bzw. als Zwischenmahlzeit. In manchen gastronomischen Einrichtungen wird heute als Vorspeise bzw. als Nachspeise ein sogenanntes Käsegitter serviert, welches aus gestapelten Käsestäbchen besteht. Dazu wird meistens auf einen festen Schnittkäse zurückgegriffen. In Frage kommen demzufolge also Emmentaler, Gouda, Edamer oder Masdammer.

KäseigelZubereitung eines leckeren und appetitlichen Käseigels

Käseigel ist nicht gleich Käse-Igel. Es gibt vielfältige Möglichkeiten einen Käseigel zu gestalten. Die einfachste und preiswerteste Art wird mit einem Kohlkopf und Alufolie hergestellt. Vorzugsweise wirde der Kohlkopf vorher halbiert, damit der damit gestaltete Käseigel nicht wegrollt. Schöner, eleganter und appetitlicher ist die Verwendung einer Ananas oder einer Honigmelone. Die Ananas oder Melone wird geschält und halbiert. Die Spieße werden mit je einem Stück Käse und einer oder zwei Weintrauber, vorzugsweise ohne Kerne serviert. Alternativ kann man auch Erdbeeren nehmen. Die kleinen Spieße werden dann in die halbe Ananas gesteckt. KäsegitterDamit auch alle etwas abbekommen, darf es ruhig ein wenig enger auf der Ananas zugehen. Der Käseigel ist auch ein ideales Mitbringsel bei einer Feier oder eine Idee, wenn man eine „Runde schmeißen“ muss und möchte. Sehr beliebt ist der Käseigel auch bei Kindergeburtstagen oder Familienfeiern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.