Regelmäßiges Rasenmähen hilft gegen Unkraut und Kräuter

Vertikutieren und wässern regelmäßig, vernachlässigen aber das Wichtigste: Das regelmäßige Mähen des Rasens…

Rasen ohne Unkraut

Rasen ohne Unkraut

1-2 pro Woche sollte der Rasen gemäht werden

Die Grünfläche sollte mindestens einmal die Woche gemäht werden. Zu besonders feuchten und sonnigen Zeiten, also von Mai bis September, kann es auch vorkommen, dass der Rasen 3 mal pro Woche gemäht werden sollte. Dabei greift die 1/3 Regel. Es sollte nicht mehr als 1/3 der aktuellen Rasenlänge abgemäht werden. An Hand dieser Regel wird schnell deutlich, warum das häufige Mähen sinnvoll und notwendig ist. Ich mähe meinen Rasen beispielsweise auf ca. 30mm. Im Frühjahr und Sommer wächst er aber 3 – 6 mm pro Tag. Das bedeutet, dass ich nach spätestens nach 3 Tagen erneut mähen muss, damit ich diese Regel einhalte. Erfahrungsgemäß geht das häufige Mähen jedoch leichter von der Hand als das unregelmäßige Rasenmähen. Mähe ich meinen 100 m² Rasen regelmäßig, füllt sich der Auffangbehälter genau einmal. Warte ich mit dem Mähen zwei Wochen, muss ich den Auffangbehälter mehrere Male entleeren. Man kann also von einem unproportionalem Rasenwachstum sprechen. Auf Grund der kleinen Rasenfläche von 100 m² benötige ich für das Rasenmähen mit meinem Gardena Rasenmäher mit Elektroantrieb nicht mehr als 15 Minuten.

Regelmäßig Rasenmähen

Regelmäßig Rasenmähen

Warum sooft den Rasen mähen?

Durch regelmäßiges Rasenmähen wird der Rasen intuitiv angehalten neue Verzweigungen an der Basis zu bilden. Dadurch wird die Grasnarbe schön dicht und die Chancen erhöhen sich, dass der Rasen unliebsame Unkäuter wie Löwenzahn, Gänseblümchen und Ehrenpreis durch sein kräftiges Wachstum vertreiben. Wer nicht durch regelmäßiges Rasenmähen das Wachstum des Rasens in der horizontalen fördert, begibt sich in Gefahr, dass sich die Unkräuter mittelfristig und langfristig ausbreiten. Aus diesem Grund empfehle ich, den Rasen mindestens zweimal pro Woche zu mähen. Das macht die Rasenhalme kräftig und schön dicht. So kann der Rasen optimal unerwünschte Unkräuter und Gewächse wie Moos, Gänseblümchen, Löwenzahn und Ehrenpreis vertreiben.

Gesunder Rasen nach Rasenmähen

Gesunder Rasen nach Rasenmähen

Weitere Tipps für einen schönen Rasen ohne Unkraut

Um das Ausbreiten von unliebsamen Rasen-Unkräutern zu vermeiden gelten über das regelmäßige Mähen des Rasens folgende Hinweise:

  • Zweimal pro Jahr den Rasen vertikutieren, um dem Rasen Sauerstoff zuzuführen
  • Qualitätssamen verwenden, um nicht schon bei der Aussaat Unkraut mit aus zusäen
  • Im Zweifelsfall chemische Präparate zur Vernichtung von Unkraut anwenden
  • Regelmäßig den Rasen düngen, damit er genug Kraft im Kampf gegen die Unkräuter hat

Mit den o.g. Hinweise hoffe ich, einige gute Tipps für das richtige Pflegen von Rasenflächen gegeben zu haben. Ich würde mich freuen, wenn Sie über die Kommentarfunktion Ihre Erfahrung mit der Unkrautbekämpfung auf Rasenflächen veröffentlichen würden. Danke!

Über Anja

Anja ist gelernte Hotelfachfrau, leidenschaftliche Hobbyköchin und begabte Handarbeitsfachhilfskraft. :)

4 Kommentare zu Regelmäßiges Rasenmähen hilft gegen Unkraut und Kräuter

  1. Pingback:Zweimal im Jahr den Rasen vertikutieren | Haushalts-Tipps24.de

  2. Pingback:Richtiges Düngen für einen gesunden Rasen | Haushalts-Tipps24.de

  3. Pingback:Spindelmäher – Der bessere Rasenmäher | Haushalts-Tipps24.de

  4. Pingback:Richtige Gartenpflege mit optimalen Gartengeräten | Haushalts-Tipps24.de

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.