Leckerer Brotaufstrich mit Dorschleber

Wenn Sie einmal Ihre Gäste mit einem ganz besonderen Amuse überraschen möchten, dann servieren Sie doch einmal kleine Baguettescheiben oder Toastscheiben mit einem herzhaften Aufstrich mit Dorschleber. Sie bringen somit mal etwas ganz anderes als kleine Vorspeise auf den Tisch und sorgen mit einem kleinen oder großen Fischanteil zu jedem Festessen für gesunde ungesättigte Fettsäuren. Die Zubereitung ist spielend einfach und ist binnen weniger Minuten erledigt.

Herkunft und Lebensmittel Dorschleber

Die Dorschleber ist das Leberorgan des Kabeljaus, der auch Dorsch, Bolch oder Cod genannt wird. Der Kabeljau ist im gesamten Nord-Antlantik von der Küste der USA über Grönland bis zur Nordsee und Ostsee. Der Kabeljau hat weißes, saftiges und festes Fleisch. Der Geschmack kann als mild bezeichnet werden. Die Engländer verwenden für Ihre „Fish&Chips“ gern das Fleisch des Kabeljaus, wobei in den letzten Jahren verstärkt auf Schellfisch übergegangen wird, da die Bestände des Kabeljaus in den letzten Jahren stark geschrumpft sind. Mittlerweile lässt sich der Kabeljau auch züchten, welches vor vielen Jahren noch nicht denkbar war. Ein bewusster Genuss und Konsum in Maßen unterstützen die Bemühungen der EU die Überfischung des Kabeljaus zu verhindern. Getrockneter Stockfisch besteht oft aus Kabeljau, und wird gesalzen auch Klippfisch genannt. Getrockneter Fisch ist lange haltbar.

Schmackhafter Brotaufstrich mit Dorschleber

Für den Aufstrich, den Sie Ihren Gästen gern zu einem Familienessen, Gänseessen oder Weihnachtsessen anbieten können, benötigen Sie für 4-6 Personen folgende Zutaten:

  • 1 Dose Dorschleber in Öl mit ca. 115g Abtropfgewicht
  • 1-2 gekochte Eier
  • 1/2 Schalotte fein gewürfelt
  • Gehackter Dill
  • Salz und Pfeffer
  • Spritzer Zitrone

Man kann die Eier auch weglassen, aber ich nehme sie gern mit dazu, damit ich weniger Dorschleber benötige. Dadurch reicht mir eine Dose Dorschleber auch für 6 Personen, da der Geschmack sehr intensiv ist. Für die Zubereitung des Brotaufstrichs einfach die Leber mit den gewürfelten Schalotten, Dill und Salz und Peffer zusammenmengen und etwas zerkleinern und untermengen. Die Eier am besten mit dem Eierschneider fein würfeln und im Anschluss ebenfalls untermischen. Alles nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und einen Spritzer Zitrone hinzugeben. Aber bitte nur soviel Zitrone, dass man diese nicht herausschmeckt. Den Brotaufstrich kurz ziehen lassen. In der Zwischenzeit Baguette schneiden oder Toast toasten. Danach den Brotaufstrich sparsam auf den Scheiben verteilen und servieren. Meist reichen 1-2 Scheiben Baguette pro Person absolut aus. Es soll ja nur ein Appetitanreger sein. Viel Freude beim Nachmachen. Gern freue ich mich auf Ihre Vorschläge und Erfahrungen zu dem Thema „Amuse bouche“, bzw. „Amuse gueule“ über die Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Über Anja

Anja ist gelernte Hotelfachfrau, leidenschaftliche Hobbyköchin und begabte Handarbeitsfachhilfskraft. :)

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.