Französische Zwiebelsuppe preiswert, lecker und leicht zubereitet

Leckere und preiswerte Zwiebelsuppe mit Käsetoast

Leckere und preiswerte Zwiebelsuppe mit Käsetoast

Zubereitung

Zuerst werden die Zwiebeln geschält. Damit beim Zwiebeln schälen keine Tränen fließen, sollte man unbedingt ein sehr scharfes Messer verwenden. Die Zwiebel wird durch die scharfe Klinge geschnitten und nicht gedrückt, und es spritzt nicht so viel vom Zwiebelsaft heraus. Es kann auch nützlich sein, die geschälten Zwiebeln 10 Minuten in ein Wasserbad zu legen. Wem das zu umständlich ist, der kann auch einfach die Vorbereitungsarbeiten auf dem Kochfeld verrichten und den Abzug einschalten, das schützt auch schon vor den ätherischen Ölen der Zwiebel. Danach werden die geschälten Zwiebeln in feine Scheiben geschnitten, und anschließend mit dem Knoblauch in 3 Esslöffel Öl angeschwitzt bis sie Farbe genommen haben. Wenn die Zwiebeln schön gleichmäßig braun sind, werden 2 Teelöffel englisches Currypulver und 1 Teelöffel süßes Paprikapulver über die Zwiebeln gestreut, das Lorbeerblatt dazu gegeben und alles gut miteinander gemischt. Jetzt kommen 50g Butter hinzu und es werden 2 gehäufte Esslöffel Mehl gleichmäßig über die Zwiebeln gestreut. Dann alles mit 3/8l französischem Cognac und 2l Fleischbrühe ablöschen und auf kleiner Flamme gar ziehen lassen. Mit weißem Pfeffer, etwas Cayennepfeffer, Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Die Suppe ist fertig, wenn die Zwiebeln so weich sind, dass man sie mit der Zunge am Gaumen zerdrücken kann.

Die Einlage oder besser: Die Sättigungsbeilage

Für die Suppeneinlage wird eine Scheibe Toastbrot pro Person geröstet und mit Butter bestreichen. Den Tost mit Käse belegen und im Backofen überbacken, bis der Käse etwas braun wird. Diese Käsetoastscheiben ggf. von Ecke zu Ecke halbieren und kurz vor dem servieren in die Zwiebelsuppe legen. Wer es etwas feiner mag, kann aus den Toastscheiben auch kleinere Würfel schneiden. So lässt sich die Einlage leichter essen. Wenn es noch etwas festlicher und eleganter sein darf, empfiehlt es sich auf den Käsetoast zu verzichten, und stattessen selbstgebackene Käsestangen zur Suppe zu servieren.

Zwiebelsuppe mit eleganten Käsestangen serviert

Zwiebelsuppe mit eleganten Käsestangen serviert

Käsestangen aus Blätterteig

Für die selbstgebackenen Käsestangen benötigt man Blätterteig aus dem Kühlregal, geraspelten Käse und Paprikapulver. Den Blätterteig in 2cm breite Streifen schneiden, eindrehen und auf ein gebuttertes und bemehltes Blech, oder Backpapier legen. Die Blätterteigstreifen mit etwas Paprikapulver bestauben, salzen und mit dem geraspelten Käse belegen. Dann kommen diese in den vorgeheizten Backofen und werden bei Umluft und ca. 160°C etwa 12 Minuten gebacken, bis die Käsestangen goldbraun sind. Die Käsestangen warm zur Zwiebelsuppe servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen. Über Ihre Erfahrungen mit unserem Rezept würden wir uns natürlich freuen. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion. AQA4SEDFE72U

Über Anja

Anja ist gelernte Hotelfachfrau, leidenschaftliche Hobbyköchin und begabte Handarbeitsfachhilfskraft. :)

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.