10 wertvolle Energiespar-Tipps

1. Unsere Wohnung oder Haus ist nicht das „Festival of Lights“, dennoch behandeln wir es manchmal so. D.h. es wird Licht in Räumen angelassen, wo es gar nicht benötigt wird. Vor allem am Morgen, wenn wir noch nicht ganz bei Bewusstsein sind, schalten wir gern überall das Licht ein. Wir fühlen uns dann wohler, aber es verbraucht unnötig Energie. Falls Sie Kinder im Haus haben, bringen Sie ihnen bei, beim Verlassen des Raumes immer das Licht auszuschalten.

2. Bei Stehlampen im Wohnzimmer empfiehlt sich eine Zeitschaltuhr, falls man vergesslich ist. Die kleinen Helfer sind auch sinnvoll bei der Weihnachtsbeleuchtung im und am Haus.

3. Geräte im Standby-Modus werden meistens übersehen. Fernseher und Receiver ziehen dennoch etwas Strom. Wie viel, lässt sich mit einem Messgerät beweisen und aufs Jahr hochgerechnet, müssen Sie einige Euros umsonst zahlen.

4. Verwenden Sie nach Möglichkeit immer Steckdosen bzw. Stromleisten mit Kippschalter. Sie müssen hinter keinen Schrank kriechen und könnte viele Geräte mit einem Klick ausschalten. Lassen Sie jedoch nur Geräte in der Leiste eingesteckt, die Sie auch wirklich benötigen.

5. Ihren Kühlschrank können Sie in der Leistung regeln. Die höchste Stufe ist eigentlich nie nnotwendig. Achten Sie beim Wechsel von Sommer auf Winter, dass Sie die Energiezufuhr zurückschrauben, denn Ihre Küche wird sich jetzt nicht mehr durch die Sonne aufheizen. Die zweitniedrigste Stufe genügt meistens schon.

6. Nutzen Sie Energiespar-Lampen oder noch besser, moderne LED-Lichter. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch besonders stromsparend.

7. Lassen Sie nicht den Fernseher oder das Radio laufen, während Sie am PC oder Laptop sitzen. Ihre Aufmerksamkeit kann sich nur auf eine Sache vollständig richten. Zwei Bildschirme gleichzeitig sind eine Belastung für uns und den Geldbeutel.

8. Geräte mit Akkus, wie Smartphones, Tablets oder Laptops, sollten erst nach vollständiger Entleerung geladen werden und auch nicht über Nacht an der Steckdose bleiben. Die Anleitung zum Gerät sagt Ihnen, wie lange das Gerät zum Laden braucht. Planen Sie danach sinnvoll ihren Gang zur Steckdose.

9. Zugluftdackel oder auch Windstopper genannt, sind nützliche Geschenke und vielleicht eine Idee für Sie, wenn Ihnen noch ein Weihnachtsgeschenk fehlt.

10. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, dann stecken Sie Ihre feuchte Wäsche nicht in den Trockner, sondern hängen diese in der Wohnung auf. Die warme Heizungsluft erledigt den Rest für Sie und es wurde wieder Energie eingespart.

Über Anja

Anja ist gelernte Hotelfachfrau, leidenschaftliche Hobbyköchin und begabte Handarbeitsfachhilfskraft. :)

Ein Kommentar zu 10 wertvolle Energiespar-Tipps

  1. Grünspar sagt:

    Sehr gute Tipps, dem kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen;)!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.