Einen Maulwurf im Garten erfolgreich bekämpfen und vertreiben

Fast jeder hatte im Verwandten- oder Bekanntenkreis schon einmal dieses Thema: Wie werde ich einen Maulwurf aus meinem Garten wieder los. Die Maulwürfe stören hierbei selbst die Wenigsten. Die Erdaufschüttungen und Hügel, die der Maulwurf bei seinem Treiben hinterlässt stören hingegen nahezu jeden Besitzer eines Gartens, insbesondere dann, wenn die Verunstaltungen auf einem gepflegten Rasen in Erscheinung treten.

Kleines Säugetier, großer Schaden

MaulwurfhügelMaulwürfe sind Säugetiere und zählen zu den Insektenfressern. Weltweit, insbesondere in Eurasien und Nordamerika gibt es 35 Arten. In Europa hingegen lebt nur der europäische Maulwurf. Auch wenn nicht jeder Maulwurf ein unterirdischer Gräber ist, so zählt der Europaische Maulwurf in jedem Fall dazu. Die angelegten Tunnel befinden sich meist in einer Tiefe von 20-30 cm. Nur das Nest für die Jungenaufzucht befindet sich etwas tiefer. Natürliche Fressfeinde des Maulwurfs sind Mäusebussarde, Eulen, Weißstörche und, Rabenvögel, sowie Raubtiere wie Füchse und die Marderarten, wie zum Beispiel der Iltis oder der Marderhund, und sogar Wildschweine. Die sogenannten Maulwurfhügel ist der Erdaushub, den der Maulwurf für seinen Tunnelbau loswerden muss. In einer Stunde kann der Maulwurf 7 Meter graben und dabei bis zu 25 kg Erde ans Tageslicht befördern.

Maulwurf mit Hausmitteln vertreiben

Da der Maulwurf unter Naturschutz steht, darf er nicht gejagt oder gar getötet werden. Er darf aber vertrieben werden und Maulwürfe bekämpft werden. Dazu gibt es verschiedene Hausmittel und auch im Baumarkt angebotene Mittel zur „Schädlingsbekäpfung“. Folgende Hausmittel können Sie probieren:

  • Plätten Sie jeden frischen Hügel so schnell wie möglich mit einer Harke und drücken Sie das Erdreich fest zusammen
  • Wässern Sie die Löcher mit viel Wasser. Das zerstört einen Teil des Gängesystems
  • Stopfen Sie in die Löcher mit Buttermilch, Benzin oder Petroleum getränkte Tücher (Da würde ich aber von Abraten!)
  • Mähen Sie täglich den Rasen und machen Sie über 14 Tage lang hinweg viel Lärm im Garten. Das kann auch zum Erfolg führen.
  • Stellen Sie leere Glasflaschen schräg mit dem Boden nach unten in die Löcher. So fängt sich der Wind darin und sorft für einen Pfeifton in der Flasche.
  • Und ganz wichtig: Führen Sie alle Hausmittel regelmäßig durch. Nur so kann sich ein Erfolg einstellen.

Maulwurfschreck kann Abhilfe schaffen

Seit geraumer Zeit gibt es diverse Gerätschaften, die dauerhaft Abhilfe schaffen sollen. Auch wenn diese Geräte umstritten sind, so berichten doch einige von beachtlichen Erfolgen, die sie mit diesen Maulwurfsschrecken erzielt haben. Die Maulwurfschrecken arbeiten alle meist nach dem gleichen Prinzip. Sie erzeugen Lärm in der Frequenz von ca. 400 Hz. Diese Tonlage empfindet der Maulwurf als unangenehm. Platziert man davon mehrere Geräte im Garten, soll der Maulwurf bald das Weite suchen. Einige dieser Produkte arbeitet neben dem „Lärm“ auch noch mit Vibration. Diese Vibrationen sollen den Effekt nochmals verstärken. Bei der Vertreibung und Bekämpfung Ihres Maulwurfes wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.